Das Experiment

Leider gibt es bei Vibram Zehenschuhen schlicht dauernd Engpässe bei den Modellen. Viele sind komplett vergriffen oder nur noch in außergewönlichen Größen erhältlich. Man muss beachten, dass die Preise der Vibram FiveFinger Zehenschuhe mit ca. 140€ sehr hoch sind, Wucherpreise, wie ich finde. Leider gibt es jedoch keine echte Alternative. Vibram hat ein Monopol. (Vergessen wir mal den einen Schuh von Adidas) Dayiss oder als Marke "Aviator" ist neu, aber eher im Sneaker-Bereich unterwegs.

Auf der Suche nach Zehenschuhen bin ich dann auf chinesischen Seiten gelandet. Nun kein Wunder, lässt Vibram seine Zehenschuhe ja in China fertigen. (Schande über die!) Könnte also theoretisch sein, dass man dort Vibrams kaufen kann. Der Preis für die Zehenschuhe war interessanterweise auf Aldidas-Schuh-Niveau. Natürlich ist das verdächtig.  Ich bin über Versionen gestolpert, die es in Europa derzeit nicht mehr gibt. Version Speed, Farbe rot/schwarz. Da habe ich es gewagt, ein paar Zehenschuhe zu bestellen, könnte ja auch ein echter Restbestand sein.

kann man auch hier sehen: http://www.barefootfingers.com/p/vibram-five-fingers-speed-black-red-men-shoes_p26771.html So richtig plausibilisieren kann man die Varianten nicht, da Vibram nicht alle Versionen auf der Website anzeigt, die es mal gab.

Nachdem ich die beim Zoll abgeholt habe und ein paar Euro Einfuhrabgaben bezahlt habe, ging es ans Auspacken.

Das Ergebnis

Auf den ersten Blick... Zehenschuhe mit Vibram-Logo.

So, nun genauer angesehen:

 

Die Sohle ist bemalt, und das mehr recht als schlecht. Der rote Kunststoff war wohl zu blass, daher wurde er auch teilweise überpinselt. Das Grau ist komplett gemalt, nur der schwarze Gummi scheint originale Farbe zu haben

Die Klebungen sind schlampig ausgeführt und der Klebstoff ist vorne an den Zehen bis zu einen halben cm auf das Obermaterial geschmiert. Auch an anderen Stellen ist Kleber auf den Schuhen verschmiert.

Beim Probieren habe ich festgestellt, dass sie nicht passen, wie die Vibrams, die ich über Italien bestellt hatt, das liegt auch am erkennbar dickeren Stoff zwischen den Zehen und an den wulstigen Nähten. Der Mesh-Stoff ist schon im Neuzustand bereits sehr zerfasert, einzelne zerrissene Fasern kann man überall entdecken.

Dazu passt: http://www.fakestop.de/kategorieauswahl/schuhe/Benutzer-Artikel/33-schuhe/92-peters/211-vibram-fivefingersfalschungen-.html

Zitat: => Ihnen Stoffe und Materialien anders erscheinen. Viele Fälscher benutzten einen „Lycra“ Material, das eine dickere, weniger elastische Gestrick Textur hat.

Der Schuh ist auch definitiv kleiner als das Original. Ich habe ein Paar Speed in Weiß-Blau, die in der gleichen Größe passen. Dieses Paar ist definitiv zu klein, da stoßen meine Zehen vorne an. So etwas ist mir noch mit keinem Vibram-Zehenschuh passiert, den ich bisher bei seriösen Händler wie zehenschuhe.de oder bei vibram direkt  bestellt habe.

Größenangabe gleich, trotzdem deutlich verschieden

Das Schild, dass am rechten Schuh der Lieferung hing, zeigt auch die Version Bikila, obwohl ich Speed bestellt habe. (!) Links das China-Schild, rechts das Schild, dass ich für die Speeds aus einem italienischen shop bekam:

Die Schuhe riechen echt giftig, sie stinken. Mann muss sie vor dem ersten Tragen unbedingt waschen. Das ist bei Vibram-Schuhen nicht üblich.

Aktualisierung:

Nochmals möchte ich erwähnen dass das Plagiat als solches ausschließlich über den geringeren Preis auffällt. Und da es sich hier um ein "altes" Modell zu handeln schien, war der niedrige Preis zwar ein Indiz, aber kein sicheres Erkennungszeichen. Beim normalen Googeln konnte man ähnliche Sites mit dem Modell und ähnlichen Preisen finden.

Es handelt sich nach meiner Erkenntniss klar um ein Plagiat oder Ausschuss aus der Fertigung. Ich habe im Nachgang dazu tiefer recherchiert und bin dann über einige aufklärende Sites gestoßen.

Gute Infos dazu: https://www.outdoorseiten.net/forum/archive/index.php/t-44782.html  auch hier: http://www.zehenschuhefan.de/#kopien-und-plagiate

Infos zu Vibram-Plagiaten findet man auch hier geballt: http://birthdayshoes.com/these-are-not-vibram-five-fingers-spotting-fakes-counterfeits-knock-offs-and-other-pirated-black-market-five-toed-shoes

Natürlich habe ich das bei Aliexpress reklamiert. Aktualisierung: Nach einem kleinen Disput mit dem Händler habe ich das Geld ersetzt bekommen. Ich hätte ihm die Ware auch zurückgeschickt, gebrauchen kann ich die Schuhe so nicht. Wollte er aber nicht.

Dann bin ich über diesen Videobeitrag von Kabel 1 gestolpert: "Zehenschuhe - Achtung Kontrolle - Achtung Kontrolle!". Das sind genau die Schuhe, die ich auch bestellt hatte. Ob der Mann nun wirklich wusste, was er da bestellt hatte, weiß ich nicht. Die Schuhe hätte ich aber mit dem jetzigen Wissen mit sehr hoher Warscheinlichkeit auch mit Einspruch nicht wieder gesehen.

http://prerelease.myvideo.de/watch/9519626/Zehenschuhe_Achtung_Kontrolle

Siehe etwa Stand 2:45 des 5:48 min-videos von Kabel 1, der offenbar die gleichen Schuhe zeigt, die ich erworben habe. Auch hier lässt sich schwach die bemalte Sohle erkennen. Zwar war auf der Rechnung, ebenfalls im Video ebay als Handelsplattform zu erkennen, was deutlich noch weniger seriös auf mich wirkt, wie aliexpress, aber klar als Imitat erkennbar wird das trotzdem nur nach intensiver Recherche.

Schlussfolgerung und Empfehlung

Man erhält für das was man bezahlt einen gewissen, jedoch sehr fraglichen Gegenwert. Man bekommt aber auch offensichtlich ein wenig stinkige Chemie dazu. Das ist wenig angenehm und gesundheitlich ein Risiko. Das ist es nicht wert. Ob die Sohlen bemalt sind oder nicht, wäre mir egal. Konkurrenz auf Augenhöhe wäre auch wirklich gut. Die Schuhe haben jedoch erhebliche Qualitätsprobleme, schauen aufgrund der Kleberreste auf dem Stoff nicht besonders attraktiv aus. Da sie nicht mal passen, sind sie für mich völlig unbrauchbar.

Meine Meinung:

Finger weg von chinesischer Plagiat-Billigware! Sollten die Schuhe als solche nicht direkt als Plagiate erkennbar sein, rate ich auch dann vom Kauf ab. Derzeit gibt es keine "günstigen" echten Vibram-Zehenschuhe. Es gibt auch derzeit (leider) kein Konkurrenzprodukt.

 

   
© Alle Rechte bleiben beim Autor!